Gold - Entscheidung naht! "Großes" geschieht auf diesem Markt!

0 Kommentare

Am Goldmarkt braut sich etwas zusammen! Noch kann ich nicht sagen in welche Richtung sich die Bewegung entläd, aber es dürfte nicht mehr lange dauern bis es zu einer größeren Bewegung kommt. Wie ich auf diesen Umstand komme?

Betrachten wir einige Charts / Grafiken hierzu.

Zunächst die Nettoposition der Commercials, bei Gold.














Selten zuvor erreichte diese Position größere Ausmaße. Die vielen Shortkontrakte deuten demnach auf eine Korrektur im Goldmarkt hin. Der erste Blick kann jedoch trügen. Betrachtet man die größten Händler dieses Marktes separat, ergibt sich ein ganz anderes Bild.














Hier erreichen die größten Marktteilnehmer beinahe eine positive Position. Wie kann es jedoch zu dieser enormen Abweichung kommen? Ich kann diese Frage nicht beantworten, es fällt dennoch auf und gibt zu Denken.

Grundsätzlich weißt Gold ein positives Muster ab Mitte Dezember auf, welches sich im Januar fortsetzt.















Obige Grafik zeigt den saisonalen Verlauf der letzten fünf Jahre bei Gold.

Die nächste Auffälligkeit ist im Minensektor zu finden. Nicht gerade wenige Minen verzeichnen derzeit steigende Kurse oder gar neue Hochs. Gold und Silber können diese Anstiege aber nicht bestätigen. Auch hier gibt es also eine Abweichung, welche offensichtlich ist. Nachstehende Grafik soll die Abweichungen zwischen Gold- und Minenkurs verdeutlichen. In den vergangenen 12 Monaten kam es zu drei solcher Abweichungen (orange Kästen). Das Endresultat kann man dem Chart entnehmen.
















Die Frage des Richtungsausbruchs kann somit nicht definitiv beantwortet werden, da es derzeit zu vielen extrem widersprüchlichen Marktbegebenheiten kommt. Die Frage ist, welche Seite "gewinnt".

Ich vermute, dass die extreme Shortposition der Commercials zu groß für einen Anstieg sein dürfte und daher eine Korrektur wahrscheinlicher als ein Anstieg erscheint. So oder so kommt es in den kommenden Tagen zur Entscheidung und die Kurse dürften für einige Zeit in die dann eingeschlagene Richtung tendieren.

Amazon und das Thanksgiving-Muster

0 Kommentare

Bereits im Vorjahr habe ich eine Statistik zu Amazon und Thanksgiving veröffentlicht. Es scheint offensichtlich zu sein, dass Amazons Aktienkurs gerade in den 5 Handelstagen vor dem "Black Friday" profitieren kann. Die 5 Handelstage nach dem "Black Friday" sind tendenziell eher mit negativen Kursverläufen versehen. Wie kann dies sein, wo man doch große Umsätze und Gewinne für Amazon in dieser Zeit vermuten kann?

Ich denke, dass die Umsatzphantasie gerade im Vorfeld bei den Anlegern eine Rolle spiel und diese deshalb den Kurs nach oben treiben. Nach dem Feiertag setzen im Anschluss Gewinnmitnahmen ein. Dies wäre zumindest eine schlüssige Erklärung für dieses doch recht stabile Muster der vorangegangenen Jahre.

Hierzu eine Grafik:













Die dunklen Balken stellen die Kursveränderung in 2019 dar, die orange Farbe die Wahrscheinlichkeit über die vergangenen Jahre hinweg. Wahrscheinlichkeiten die über der grünen Linie liegen sind long zu handeln, unter der roten Linie sind diese hingegen short zu traden. Derzeit gibt es 100 Prozent Gewinntrades, hätte man sich dieses Jahr an diese einfache Regel gehalten. Bleibt die Statistik in diesem Jahr weiterhin so stark, so sind in den kommenden Tagen Shorttrades wegen Gewinnmitnahmen angebracht.

Superreiche kaufen sich in Gold ein

0 Kommentare

Aktuell geht wieder einmal durch die "Medien", dass sich "Superreiche" mit Gold versorgen. Dies ist "nett" zu hören, aber seien wir ehrlich, 1. wenn es die Medien verbreiten besteht immer der Verdacht der Manipulation der Leser, 2. bei den genannten Summen handelt es sich um "Peanuts" für die jeweiligen Investoren. Es scheint sich daher um "Nebelkerzen" zu handeln und nicht um relevante Nachrichten. Dennoch ist es interessant, dass der Großinvestor Soros und die Rothschild-Familie Gold in ihren Portfolios aufgestockt haben.